lifeSandrasen: Natura 2000- in Brandenburg

Natura 2000-Gebiete in Brandenburg

Die folgende Karte bildet die Grenzen der Natura 2000-Gebiete in Deutschland und Brandenburg ab:

Karte des Bundesamts für Naturschutz

Geschützte Arten und Lebensräume

In dem Natura 2000-Netz sollen insbesondere Arten und Lebensraumtypen von gemeinschaftlicher Bedeutung für Europa geschützt werden. Die Anhänge der FFH-Richtlinie sowie der Vogelschutzrichtlinie listen diese.

Lebensräume (Anhang I FFH-Richtlinie)

Insgesamt 39 der 231 Lebensraumtypen kommen in Brandenburg vor. Darunter sind 11 prioritäre Lebensraumtypen (*) vertreten, für die das Bundesland eine besondere Verantwortung trägt, da sie extrem selten sind und schwerpunktmäßig hier vorkommen. Beispiele:

Trockene, kalkreiche Sandrasen* (M.Thiele)
Birken-Moorwälder* (M.Zauft)

Tier-und Pflanzenarten (Anhang II FFH-Richtlinie)

Von 1000 Arten deren Lebensräume im Natura 2000-Netz geschützt werden, sind 45 in Brandenburg zu finden.

Tier-und Pflanzenarten (Anhang IV FFH-Richtlinie)

Für besonders bedrohte Arten wurden zusätzliche Schutzmaßnahmen ausgerufen, die auch außerhalb des Natura 2000-Netzes gelten. Beispiele aus Brandenburg:

Europäische Sumpf-Schildkröte (K.Heinemann)
Smaragdeidechse (S.Hennigs)

Vogelarten (Anhang I Vogelschutzrichtlinie)

Von 200 gelisteten Vögeln sind 48 in Brandenburg anzutreffen. Einige Beispiele:

Seeadler (Wric-fotolia)
Kraniche (T.Kubis-fotolia)

Vollständige Listen

Die vollständigen Listen der geschützten Anhangsarten und Lebensraumtypen in Brandenburg finden Sie auf der Seite des Landesamtes für Umwelt:

Natura 2000 in Brandenburg

Antworten auf häufige Fragen gibt der FAQ-Katalog des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft Brandenburg.

Nach oben