Präsentation und Bericht vom 7. Dez.

Präsentation und Bericht vom 7. Dez.

 

Präsentation downloaden

Vergangenen Donnerstag trafen sich die zuständige Verfahrensbeauftragte Kerstin Pahl (Stiftung NaturSchutzFonds), das zuständige Planungsbüro, Vertreter der Unteren Naturschutzbehörde, des Landesbetriebes Forst sowie ein Gebietsbetreuer.

Anlass war die Vorstellung des ersten Entwurfs des Managementplanes, der auf Grundlage der durchgeführten Untersuchungen der Arten und Lebensräume im Gebiet in den vergangenen Monaten, erstellt wurden. Die vorgeschlagenen Maßnahmen wurden bereits mit den Eigentümern und Landnutzern des Gebiets in Einzelgesprächen abgestimmt.

Beispiele der diskutierten Maßnahmen sind unter anderem die Errichtung eines Wolfzaunes für den Schutz der Schafe, die eingesetzt werden sollen, um die Wacholderheiden durch Beweidung offen zu halten. Eine weitere diskutierte Maßnahme ist die Errichtung einer Informationstafel, um die Bevölkerung vor Ort über die Besonderheiten des Gebietes zu informieren.

Weiteres Vorgehen

Das Planungsbüro nimmt eingebrachte Ergänzungen im Plan vor. Der neue Entwurf des Planes wird für Stellungnahmen dann über diese Seite zur Verfügung gestellt. Nach Eingang der Stellungnahmen erfolgen ggf. nochmalige Korrekturen oder Ergänzungen. Sollte sich der Bedarf für eine (bisher nicht vorgesehene) 3. Sitzung der regionalen Arbeitsgruppe (rAg) ergeben, werden die beteiligten Akteure rechtzeitig informiert. Ist eine 3. rAG nicht notwendig, wird der Plan fertiggestellt und steht dann zur Einsicht auf den Seiten des Landesamtes für Umwelt zur Verfügung.

Nach oben