lifeSandrasen: Projektziele

Managementpläne für Brandenburger FFH-Gebiete

Um die Lebensräume und Arten des Natura 2000-Netzes schützen zu können, werden Managementpläne erstellt. Diese enthalten Listen der in den Gebieten vorkommenden Lebensräume und Tier- und Pflanzenarten sowie geeignete Schutz- und Bewirtschaftungsmaßnahmen.

Beispiele für Maßnahmen

  • Offenhaltung von Lebensräumen durch Schaf- oder Rinderbeweidung
  • Schutz von Wiesenbrütern durch eine späte Mahd
  • Regulierung von Wildbeständen durch Aufrechterhaltung der Jagd
Schafbeweidung (A.Hermann)
Offenhaltung von Trockenrasen (Naturwacht Brandenburg)
Wiesenbrüter: Kiebitz (B.Grimm)

Die Maßnahmen sollen in Zusammenarbeit mit den von uns beauftragten Planungsbüros und regionalen Landnutzern- und Eigentümern aus Land,- Fischerei- und Forstwirtschaft, ausfindig gemacht werden. Die Managementplanung wird von uns koordiniert und bis 2020 für die mehr als 70 FFH-Gebiete abgeschlossen.

Exkursionen und Infoveranstaltungen

Parallel zu der Managementplanung möchten wir die Menschen für die Besonderheiten vor Ihrer Haustür sensibilisieren und als Verbündete für den Schutz der Gebiete begeistern. Daher werden verschiedene Veranstaltungen und Exkursionen für die interessierte Öffentlichkeit angeboten.

Maßnahmenumsetzung

Es ist vorgesehen die lokalen Akteure für die spätere Maßnahmenumsetzung zu gewinnen. Hierfür werden zukünftig finanzielle Mittel der EU zur Verfügung stehen.

Antworten auf häufige Fragen zum Thema Natura 2000-Managementplanung gibt der FAQ- Katalog des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaf Brandenburg.

Natura 2000 Managementplanung

Das Projekt der Stiftung umfasst die Erstellung von Managementplänen für ausgewählte FFH-Gebiete in Brandenburg.

Ansprechpartner:
Arne Korthals (Projektleiter)
Tel. 03 31 / 97 16 48 54
E-Mail schreiben

Ansprechpartner zu einzelnen Gebieten finden Sie unter den jeweiligen Projektgebieten.

Projektförderung

Dieses Projekt wird gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

Mehr Informationen finden Sie unter ELER.Brandenburg und auf der Website der Europäischen Kommission.

Kofinanzierung

Kofinanziert wird das Projekt aus Mitteln des Landes Brandenburg.

Nach oben