lifeSandrasen: Projekttagebuch

News

  • Exkursion zu Trockenrasen

    Koppelberge Altgalow (Westteil) weiterlesen

  • Auftaktveranstaltung mit Landnutzer- und Naturschutzverbänden

    Zum Start der zweiten Runde der Natura 2000-Managementplanung bot die Veranstaltung des Ministeriums für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) auch die Möglichkeit des Austausches zwischen verschiedenen Akteuren. weiterlesen

  • Startschuss für zweite Runde der Natura 2000-Managementplanung

    Zum Auftakt der zweiten Runde der Managementplanung informierte Umweltstaatssekretärin Carolin Schilde auf einer Pressekonferenz über die Managementplanung im Land. weiterlesen

  • Beginn europaweite Vergabe

    Weitere 14 Lose für die Erstellung von insgesamt 51 FFH-Managementplänen sind seit dieser Woche im Rahmen der europaweiten Ausschreibung auf dem Vergabemarktplatz TED zu finden. weiterlesen

  • Beginn Vergabeverfahren

    Das Vergabeverfahren hat begonnen! Über den Vergabemarktplatz des Landes Brandenburg werden im Rahmen dieser nationalen Ausschreibung drei Lose für insgesamt acht FFH-Gebiete in Brandenburg vergeben. weiterlesen

  • Projektstart

    Mit der Förderperiode 2015 bis 2020 beginnen unsere neuen Projekte der Natura 2000-Managementplanung. Die vollständigen Titel der Projekte: Erstellung von Schutz-und Bewirtschaftungsplänen für 43 FFH-Gebiete im Südosten Brandenburgs sowie Erstellung von Schutz-und Bewirtschaftungsplänen für 36... weiterlesen

Natura 2000 Managementplanung

Das Projekt der Stiftung umfasst die Erstellung von Managementplänen für asugewählte FFH-Gebiete in Brandenburg.

Ansprechpartner News:
Katinka Münch (Öffentlichkeitsabteilung)
Tel. 03 31 / 97 16 48 78
E-Mail schreiben

Ansprechpartner zu einzelnen Gebieten finden Sie unter Projektgebiete.

Projektförderung

Dieses Projekt wird gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

Mehr Informationen finden Sie unter ELER.Brandenburg und auf der Website der Europäischen Kommission.

Kofinanzierung

Kofinanziert wird das Projekt aus Mitteln des Landes Brandenburg.

Nach oben