Startschuss für zweite Runde der Natura 2000-Managementplanung

Startschuss für zweite Runde der Natura 2000-Managementplanung

Pressefrühstück zur Natura 2000-Managementplanung mit Umweltstaatssekretärin Dr. Carolin Schilde.

Zum Auftakt der zweiten Runde der Managementplanung informierte Umweltstaatssekretärin Carolin Schilde auf einer Pressekonferenz über die Managementplanung im Land.

In Brandenburg liegen bereits 358 FFH-Managementpläne vor oder sind in der Bearbeitung weit vorangeschritten. In der jetzt gestarteten zweiten Runde werden weitere Managementpläne für 210 FFH-Gebiete im Land erarbeitet.

Die Koordination der Managementplanung wird aufgrund der vorangeschrittenen Zeit aufgeteilt: Das Landesamt für Umwelt koordiniert die Managementplanung innerhalb der Nationalen Naturlandschaften. Wir, das Team der Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg, außerhalb.

 

Die Zusammenarbeit mit regionalen Akteuren nimmt dabei eine wichtige Rolle ein: „Insbesondere für die Managementpläne setzen wir auf die Unterstützung der Landnutzer, Eigentümer und des ehrenamtlichen Naturschutzes“ so Staatssekretärin Schilde. Das Brandenburger Umweltministerium hat deshalb Landnutzer- und Naturschutzverbände zum Thema FFH-Managementplanung nach Potsdam eingeladen.

Die offizielle Pressemitteilung.

Nach oben