lifeSandrasen: Verlorenwasserbach Oberlauf

Verlorenwasserbach Oberlauf

Projekt Natura 2000-Umsetzung

Allgemeines

  • Größe: 218 ha
  • FFH-Gebiet Landes-Nr.: 405
  • FFH-Gebiet EU-Nr.: DE 3740-303

Gebietsbeschreibung

Der Verlorenwasserbach kann in seinem Oberlauf bis Egelinde als begradigt und naturfern eingestuft werden. Im Bachlauf finden sich mehrere Mühlen, Sohlabstürze und Fischzuchten.

Anmerkung: Grenzanpassung basierend auf der Verordnung über das Naturschutzgebiet „Verlorenwasserbach Oberlauf“ (zuletzt geändert am 10. November 2016).

Geschützte Tier- und Pflanzenarten (Auswahl)

keine Auswahl

Geschützte Lebensraumtypen (Auswahl)

  • Flüsse der planaren bis montanen Stufe

Mögliche Maßnahmen / Maßnahmenschwerpunkte

Trotz durchgeführter Renaturierungsmaßnahmen wurden Begradigung und Ausbau noch nicht vollständig ausgeglichen. Außerdem stellen Überschlammung und Sandfrachten eine starke Beeinträchtigung der Sohlstruktur dar. Um die Habitatstrukturenzu verbessern, sollte der Verlorenwasserbach innerhalb von Randstreifen weitgehend sich selbst überlassen werden. Sturzbäume und andere Strömungshindernisse, hinter denen die Kiessohle freigespült wird, sind zu belassen, solange ein ausreichender Abfluss gewährleistet ist. Auch das Einbringen bachnaher Gehölze ist in Einzelbereichen eine wichtige Maßnahme.

Ansprechpartner

Naturwacht im Naturpark Hoher Fläming

Stützpunkt Baitz

Katrin Mielsch (Gebietsleiterin)
Tel. 03 38 41 / 43 734  
E-Mail schreiben

Moritz Detel
Tel. 03 38 41 / 43 734  
E-Mail schreiben

Managementplan

Innerhalb des Naturpark Hoher Fläming übernimmt bisher der Pflege- und Entwicklungsplan (PEP) die Funtkion der Managementpläne für die dort befindlichen FFH-Gebiete.

Pflege- und Entwicklungsplan für den Naturpark Hoher Fläming

Nach oben