lifeSandrasen: Gülitzer Kohlegruben

Gülitzer Kohlegruben

Natura 2000-Managementplanung

Foto: Frank Berhorn

Allgemeines

  • Größe: 106 ha
  • Status: Managementplan fertiggestellt
  • FFH-Landesnummer: 362
  • Zuständiges Planungsbüro: Institut für Umweltstudien - IUS Weibel & Ness GmbH

Managementplan

Die Planung für dieses Gebiet ist abgeschlossen. Der Managementplan wird auf den Seiten des Landesamtes für Umwelt Brandenburg zum Download bereitgestellt: zum Managementplan

Gebietsbeschreibung

Das FFH-Gebiet Gülitzer Kohlegruben ist ein mit zahlreichen Kleingewässern durchsetztes und durch Laubwaldbestände nahezu geschlossenenes Waldgebiet, welches durch den Abbau von oberflächennahen Braunkohlevorkommen entstanden ist.

Tier- und Pflanzenarten

  • Amphibien: Laub- und Moorfrosch
  • Reptilien: Zaun- und Waldeidechse
  • Insekten: Kaisermantel, Große Königslibelle
  • Vögel: Kranich, Ortolan, Rotmilan, Schwarz- und Mittelspecht
  • Wertgebende Pflanzenarten: Wasserfeder, Großes Zweiblatt, Keulen-Bärlapp

Lebensräume

  • LRT 3150: Natürliche eutrophe Seen
  • LRT 91D0: Moorwälder *
  • LRT 91E0: Auen-Wälder *
  • LRT 9190: Alte bodensaure Eichenwälder auf Sandebenen mit Quercus robur

* prioritärer Lebensraumtyp

Aktuelles

Ansprechpartnerin

Sita Deeg (Öffentlichkeitsarbeit)
Tel. 03 31 / 97 16 48 86
E-Mail schreiben

Gebietssteckbrief

Stand 2019. Druck: beidseitig, an kurzer Kante spiegeln.

Pressefotos

Zum kostenlosen Download und Druck in der Presse unter Angabe des Fotografen:

Gülitzer Kohlegruben-Frank Berhorn
Gülitzer Kohlegruben 2-Frank Berhorn

Nach oben