lifeSandrasen: Gadsdorfer Torfstiche und Luderbusch

Gadsdorfer Torfstiche und Luderbusch

Projekt Natura 2000-Umsetzung

Foto: R. Schwarz (2012)

Allgemeines

  • Größe: 137 ha
  • FFH-Gebiet Landes-Nr.: 486
  • FFH-Gebiet EU-Nr.: DE 3845-302

Gebietsbeschreibung

Das FFH-Gebiet erstreckt sich nördlich der Ortslage Gadsdorf bis zum Gadsdorfer Höllenberg, den es beidseitig umschließt. Das Gebiet ist vor allem charakterisiert durch Torfstichgewässer, Übergangsmoore, ausgedehnte Erlenbruch- und Eichenwälder, Weidengebüsche, Röhrichte, Feuchtwiesen, Moore und Binnen- salzstellen. Die im Gebiet vorkommenden Wiesen sind, in der Kombination mit den Gewässern, ein wichtiges Nahrungshabitat für den Weißstorch. Im gesamten Gebiet kommen zudem zahlreiche Fledermausarten vor.

Anmerkung: Grenzanpassung basierend auf der Verordnung über das Naturschutzgebiet „Gadsdorfer Torfstiche und Luderbusch“ (zuletzt geändert am 17. September 2009).

Geschützte Tier- und Pflanzenarten (Auswahl)

Tiere:
  • Insekten: Großer Feuerfalter
  • Säugetiere: Breitflügelfledermaus, Fischotter, Mückenfledermaus, Zwergfledermaus
  • Vögel: Eisvogel, Weißstorch
Pflanzen:
  • Krautige Pflanzen: Breitblättriges Knabenkraut

Geschützte Lebensraumtypen (Auswahl)

  • Salzwiesen im Binnenland
  • Natürliche eutrophe Seen
  • Pfeifengraswiesen
  • Kalkreiche Sümpfe
  • Birken-Moorwald
  • Subatlantischer oder mitteleuropäischer Stieleichenwald oder Hainbuchenwald
  • Alte bodensaure Eichenwälder

Mögliche Maßnahmen / Maßnahmenschwerpunkte

Voraussetzung für die Sicherung der Offenlandlebensräume einschließlich der Moorstandorte sind ausreichend hohe Oberflächenwasser- und Grundwasserstände. Dies soll gewähr- leistet werden durch die Erneuerung von Durchlässen, deren Umsetzung bereits erfolgt, sowie die Einstellung der Gewässerunterhaltung. Ebenso wichtig ist die Reduktion der Nährstoffeinträge in die Gewässer durch eine Anpassung der Angel- und Fischereinutzung. Um in den Wäldern die Habitate für Fledermäuse, Vögel und Wirbellose zu fördern, sollten Altbäume und Totholz bestehen bleiben.

Keine Nachrichten verfügbar.

Ansprechpartnerin

Maria Schrödter
Tel. 03 31 / 97 16 48 91
E-Mail schreiben

Managementplan

Managementplan für das FFH-Gebiet Gadsdorfer Torfstiche und Luderbusch (DE 3845-302)

Hrsg.: Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MUGV), Potsdam (2015).

Nach oben