lifeSandrasen: Wernsdorfer See

Wernsdorfer See

Natura 2000- Managementplanung

Seerosen Vegetation auf eutrophen Wernsdorfer See (Foto: Tim Wahrenberg)


Allgemeines

  • Größe: 119 ha
  • Status: Managementplan in Bearbeitung
  • FFH-Landesnummer: 51
  • Zuständiges Planungsbüro: Institut für Umweltstudien - IUS Weibel & Ness GmbH

Managementplan

Die Planung für dieses Gebiet ist abgeschlossen. Der Managementplan wird auf den Seiten des Landesamtes für Umwelt Brandenburg zum Download bereitgestellt: zum Managementplan

Gebietsbeschreibung

Das Schutzgebiet ist ein Brut-, Nahrungs- und Durchzugsgebiet für Wasservögel von überregionaler Bedeutung. Die offene Wasserfläche des Wernsdorfer Sees wurde durch Asche-, Trümmerschutt- und Müllverkippung nach 1945 um etwa ein Viertel verkleinert. Weite Flächen werden von See- und Teichrosen-Schwimmblattzonen eingenommen.

Tier- und Pflanzenarten

  • Fische und Rundmäuler: Rapfen, Bitterling
  • Insekten: Skabiosen Scheckenfalter, Großer Feuerfalter
  • Vögel: Trauerseeschwalbe, Rotmilan, Pirol
  • Reptilien: Zauneidechse
  • Wertgebene Pflanzenarten: Sand-Grasnelke, Sand-Schafschwingel, Sand-Strohblume, Froschbiss, Großer Klappertopf, Sumpffarn, Schwarzschopf-Segge

Lebensräume

  • LRT 2330: Dünen mit offenen Grasflächen
  • LRT 3150: Natürliche eutrophe Seen
  • LRT 6430: Feuchte Hochstaudenfluren
  • LRT 6510: Magere Flachland-Mähwiesen

Aktuelles

Ansprechpartnerin

Katinka Münch (Presse-und Öffentlichkeitsarbeit)
Tel. 03 31 / 97 16 48 78
E-Mail schreiben

Gebietssteckbrief

Stand 2020. Druck: beidseitig, an kurzer Kante spiegeln.

Trauerseeschwalben

Aus Geldauflagen konnten die Stiftung NaturSchtuzFonds Brandenburg Nisthilfen für Trauerseeschwalben auf dem Wernsdorfer See schaffen. Mehr Infos hier.

Nach oben