lifeSandrasen: Booßener Teichgebiet

Booßener Teichgebiet

Natura 2000-Umsetzung

Foto: Georg Damer


Allgemeines

  • Größe: 114 ha
  • FFH-Gebiets-Landesnummer: 472
  • FFH-Gebiets-EU-Nr.: 3549-301

Gebietsbeschreibung

Die Booßener Teiche entstanden durch Stauung des Booßener Mühlenfließes. Das Gebiet kennzeichnet eine große Vielfalt unterschiedlicher Biotope. Für die Rotbauchunke ist das Gebiet eines der brandenburgischen Schwerpunktvorkommen.

Tier- und Pflanzenarten

  • Säugetiere: Biber, Fischotter
  • Amphibien: Rotbauchunke

Lebensraumtypen (LRT) Auswahl

  • LRT 3150: Natürliche eutrophe Seen
  • LRT 3260: Flüsse der planaren bis montanen Stufe
  • LRT 6120: Trockene, kalkreiche Sandrasen
  • LRT 6510: Magere Flachlandmähwiesen
  • LRT 6430: Feuchte Hochstaudenfluren

Aktuelles

Ansprechpartner

Julian Jaschke
Tel. 03 31 / 97 16 48 85
E-Mail schreiben

Managementplan

Managementplan für das FFH-Gebiet Booßener Teichgebiet

Hrsg.: Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL), Potsdam (2018).

Gebietssteckbrief

Stand: Mai 2019. Druck: doppelseitig, an kurzer Kante spiegeln.

Nach oben