lifeSandrasen: Matheswall/Schmielensee

Matheswall, Schmielen- und Gabelsee

Natura 2000- Managementplanung


Allgemeines

  • Größe: 107 ha + 74 ha Ergänzungsfläche
  • Status: Managementplan fertig gestellt
  • FFH-Landesnummer: 67
  • Zuständiges Planungsbüro: YGGDRASILDiemer

Managementplan

Die Planung für dieses Gebiet ist abgeschlossen. Der Managementplan wird auf den Seiten des Landesamtes für Umwelt Brandenburg zum Download bereitgestellt: zum Managementplan

Gebietsbeschreibung

Das FFH-Gebiet Matheswall und Schmielensee gehört zum Tal des Platkower Mühlenfließes auf der Lebuser Platte. Dabei umfasst der Schmielensee einen natürlich eutrophen Rinnensee, während der Matheswall eine ca. 10 Meter hohe Kuppe in der Schmelzwasserrinne darstellt. Einige Bereiche der Niederung werden als arme Feuchtwiesen und Weiden genutzt und sind Orchideenstandorte.

Tier- und Pflanzenarten

  • Säugetiere: Fischotter, Biber
  • Amphibien: Rotbauchunke, Kammmolch, Laubfrosch, Moorfrosch, Teichfrosch
  • Reptilien: Ringelnatter, Zauneidechse
  • Fische und Rundmäuler: Steinbeißer, Schlammpeitzger, Bitterling

Lebensräume

  • LRT 3150: Natürliche eutrophe Seen
  • LRT 3260: Flüsse der planaren bis montanen Stufe
  • LRT 6510: Magere Flachland-Mähwiesen
  • LRT 9160: Subatlantischer oder mitteleuropäischer Stieleichenwald oder Eichen-Hainbuchenwald
  • LRT 9170: Labkraut-Eichen-Hainbuchenwald
  • LRT 91E0: Auen-Wälder *

* prioritärer Lebensraumtyp

Aktuelles

Ansprechpartnerin

Katinka Münch (Presse-und Öffentlichkeitsarbeit)
Tel. 03 31 / 97 16 48 78
E-Mail schreiben

Gebietssteckbrief

Fotos und Informationen zum Ausdrucken:

Nach oben