lifeSandrasen: Kersdorfer See

Kersdorfer See

Natura 2000-Managementplanung


(K. Priebe)

Allgemeines

  • Größe: 199 ha
  • FFH-Landesnummer: 476
  • Zuständiges Planungsbüro: Stadt und Land Planungsgesellschaft mbH

Gebietsbeschreibung

Der Kersdorfer See ist ein natürlicher, naturnaher und nährstoffreicher Flachsee mit Abfolge der eutrophen Verlandungsserie von Röhrichten bis zu Moor-, Sumpf und Aue-Wäldern. Des Weiteren prägen alte bodensaure Eichenwälder mit einem Vorkommen des Hirschkäfers, basenreiche Sandrasen, Feuchtwiesen und feuchte Hochstaudenfluren das Gebiet. Ein Fließgewässer mit flutender Wasservegetation speißt den Kersdorfer See. Das Gebiet ist ein Lebensraum für zahlreiche wassergebundene Arten wie Biber, Fischotter, Rapfen, Steinbeißerund Schlammpeitzger.

Geschützte Tier- und Pflanzenarten (Auswahl)

Tiere:
  • Fische: Rapfen, Steinbeißer, Schlammpeitzger
  • Insekten: Hirschkäfer
  • Säugetiere: Fischotter, Biber

Geschützte Lebensraumtypen

  • 3150 Natürlich nährstoffreicher See
  • 3260 Fließgewässer mit Flutender Vegetation
  • 6430 Feuchte Hochstaudenfluren
  • 9190 Alte Bodensaure Eichenwälder
  • 91E0* Erlen-Eschen-Weichholzauenwälder
  • 6120* Trockene Kalkreiche Sandrasen

* prioritärer Lebensraumtyp/oder Art, es besteht eine besondere Verantwortung für ihre Erhaltung in der EU

Download-Bereich

Zugangsdaten für passwortgeschützte Downloads sind unter Angabe der gewünschten Datei bei sita.deeg@naturschutzfonds.de erhältlich.

Aktuelles

Ansprechpartner

Ulrich Schröder
Tel. 03 31 / 97 16 48 93
E-Mail schreiben

Nach oben