lifeSandrasen: Rietzer See

Rietzer See

Natura 2000- Managementplanung

Salzwiese am Rietzer See (Foto: Kai Heinemann)


Allgemeines

  • Größe: 1.128 ha
  • Status: Managementplanung abgeschlossen
  • FFH-Landesnummer: 116
  • Zuständiges Planungsbüro: Planungsgemeinschaft     Stadt und Land / Szamatolski / Alnus

Managementplan

Die Planung für dieses Gebiet ist abgeschlossen. Der Managementplan wird auf den Seiten des Landesamtes für Umwelt Brandenburg zum Download bereitgestellt: zum Managementplan

Gebietsbeschreibung

Das FFH-Gebiet „Rietzer See“ wird durch den gleichnamigen eutrophen Flachsee mit ausgedehnten Verlandungs- und Moorgürteln geprägt. Auftretendes salzhaltiges Grundwasser besitzt großflächige Ausprägungen von z.T. salzbeeinflussten Röhrichten, extensiv genutztem Gründland und Binnensalzstellen.

Tier- und Pflanzenarten

  • Säugetiere: Biber, Fischotter
  • Amphibien: Kammmolch, Kreuzkröte, Moorfrosch
  • Mollusken: Bauchige Windelschnecke, Schmale Windelschnecke
  • Fische: Schlammpeitzger, Bitterling, Rapfen
  • Vogelarten: Eisvogel, Kranich, Rohrdommel, Seeadler, Weißstorch, Rotmilan, Zwergrohrdommel

Lebensräume

  • LRT 1340: Salzwiesen im Binnenland*
  • LRT 3150: Natürliche eutrophe Seen
  • LRT 6120: Trockene, kalkreiche Sandrasen*
  • LRT 6410: Pfeifengraswiesen
  • LRT 6510: Magere Flachland-Mähwiesen
  • LRT 7210: Kalkreiche Sümpfe *
  • LRT 7230: Kalkreiche Niedermoore
  • LRT 91E0: Auen-Wälder*

* prioritärer Lebensraumtyp

Aktuelles

Ansprechpartnerin

Katinka Münch (Presse-und Öffentlichkeitsarbeit)
Tel. 03 31 / 97 16 48 78
E-Mail schreiben

Gebietssteckbrief

Stand 2020. Druck: beidseitig, an kurzer Kante spiegeln.

LIFE Trockenrasen

In diesem Projekt ist die Stiftung ebenfalls in dem Natura 2000-Gebiet aktiv:
www.life-trockenrasen.de

Nach oben