lifeSandrasen: Biotopverbund Spreeaue

Biotopverbund Spreeaue

Natura 2000- Managementplanung

Foto: Tim Wahrenberg

Allgemeines

  • Größe: 623 ha
  • Status: Managementplan fertig gestellt
  • FFH-Landesnummer: 228
  • Zuständiges Planungsbüro: Planungsgemeinschaft
    ecostrat und lutra

Managementplan

Die Planung für dieses Gebiet ist abgeschlossen. Der Managementplan wird auf den Seiten des Landesamtes für Umwelt Brandenburg zum Download bereitgestellt: zum Managementplan

Gebietsbeschreibung

Das FFH-Gebiet liegt in 2 Teilstücken zwischen der Talsperre Spremberg im Süden und der Grenze des Biosphärenreservats Spreewald bei Fehrow im Norden. An den Ufern der Spree finden sich Reste von Erlenbruchwäldern und Laubwaldbereiche, die auf Reste von Weichholz-Auwaldgesellschaften hindeuten, sowie zum Teil auf größeren Flächen Röhrichte und feuchte Hochstaudenfluren. Im Bereich zwischen Neuhausen und Frauendorf weisen mehrere Waldabschnitte auf Grund Ihrer Artenzusammensetzung noch auf die frühere Auendynamik und die früher natürlich sehr ausgeprägten Hartholzauenwälder hin. Nur noch in den naturnahen Abschnitten der Spree ist Unterwasservegetation präsent.

Tier- und Pflanzenarten

  • Säugetiere: Biber, Fischotter Mopsfledermaus, Breitflügelfledermaus, Fransenfledermaus, Zwergfledermaus, Bartfledermäuse , Wasserfledermaus, Mückenfledermaus, Rauhautfledermaus
  • Pflanzen: Sumpf-Calla, Kamm-Wurmfarn, Keulen-Bärlapp, Moosauge, Wasser-Ampfer, Nickendes Wintergrün
  • Fische und Rundmäuler: Rapfen, Steinbeißer, Schlammpeitzger, Bitterling  
  • Wirbellose: Grüner Keiljungfer, Großem Feuerfalter, Kleiner Schillerfalter sowie Arten der Perlmutterfalter und Ordensbänder   
  • Weichtiere: Bachmuschel  
  • Vögel: Sperbergrasmücke, Braunkehlchen, Drosselrohrsänger, Eisvogel, Schwarz-, Grün- und Mittelspecht

Aktuelles

Ansprechpartnerin

Sita Deeg (Öffentlichkeitsarbeit)
Tel. 03 31 / 97 16 48 86
E-Mail schreiben

Gebietssteckbrief

Stand 2020. Druck: beidseitig, an kurzer Kante spiegeln.

Pressefotos

Zum kostenlosen Download und Druck in der Presse unter Angabe des Fotografen:

Biotopverbund-Spreeaue- Ulrich Schröder

Nach oben