lifeSandrasen: Großmachnower Weinberg

Großmachnower Weinberg

Natura 2000- Umsetzung

Foto: Tim Wahrenberg

Allgemeines

  • Größe: 12,9 ha
  • FFH-Landesnummer: 631

Managementplan

Die Planung für dieses Gebiet ist abgeschlossen. Der Managementplan wird auf den Seiten des Landesamtes für Umwelt Brandenburg zum Download bereitgestellt: zum Managementplan

Gebietsbeschreibung

Das FFH-Gebiet Großmachnower Weinberg westlich von Mittenwalde ist eine 76,5 m landschaftsprägende Endmoränenkuppe. Auf den südexponierten, terrassenartigen Hängen wurde über Jahrhunderte Wein angebaut. Der Großmachnower Weinberg nimmt hinsichtlich der floristischen Ausstattung eine herausragende Stellung ein. Im Süden Brandenburgs gehört er zu den reichhaltigsten Florenstätten von Steppenpflanzen, die das sogenannte pontische Florenelement bilden. Die Relikte von Offenflächen am Südhang des Großmachnower Weinberges lassen eine Zuordnung zum Küchenschellen-Steppenlieschgras-Trockenrasen bzw. Lichtnelken-Schafschwingelfluren zu. Hier kommen eine Reihe von charakteristischen und seltenen Pflanzenarten vor. Bemerkenswert sind Graue Skabiose, Ähriger Blauweiderich und Gestreckter Ehrenpreis.

Tier- und Pflanzenarten

  • Reptilien: Zauneidechse
  • wertgebene Pflanzenarten: Duft-Skabiose, Ohr-Löffelkraut

Lebensräume

  • LRT 6120: Trockene, kalkreiche Sandrasen*
  • LRT 9190: Alte bodensaure Eichenwälder auf Sandebenen mit Quercus robur

* prioritärer Lebensraumtyp

Aktuelles

Ansprechpartnerin

Kathrin Plaschke
Tel. 03 31 / 97 16 48 51
E-Mail schreiben

Gebietssteckbrief

Stand 2017:

Nach oben