Natura 2000 in Brandenburg: Umsetzung II

Natura 2000 – Gemeinsam umsetzen in 18 FFH-Gebieten in Brandenburg

Das Stiftungsprojekt Natura-2000-Umsetzung-II mit dem Titel „Natura 2000 – Gemeinsam umsetzen in 18 FFH-Gebieten in Brandenburg“ betreut 18 Gebiete des europäischen Natura-2000-Netzes. Die drei Natura-2000-Managerin und -Manager sind dabei außerhalb von Großschutzgebieten tätig. Sie sind zuständig dafür, Erhaltungs- und Entwicklungsmaßnahmen aus der Natura-2000-Managementplanung in die Praxis umzusetzen.


Entscheidend hierfür ist die Kooperation und Kommunikation: Gemeinsam mit den Menschen, die vor Ort leben und arbeiten, mit Verbänden sowie weiteren Partnerinnen und Partnern entwickelt das Team flurstücksgenaue Konzepte, um Flächen naturschutzorientiert nutzen und bewirtschaften zu können. Gezielte Maßnahmen zur Bewahrung gefährdeter Arten können so initiiert und langfristig gemeinsam etabliert werden. Der Schwerpunkt des Projekts Umsetzung-II liegt dabei zum einen auf sehr feuchten Arealen, wie Flächen an der Oder oder der Havel. Zum anderen sind die Managerin und Manager in sehr trockenen Gebieten, die beispielsweise Trocken- oder Sandrasen aufweisen, aktiv. Hier geht es zu den aktuellen Projektgebieten.

Ansprechpartnerinnen und -partner

Projektleiter

Philipp Bednarski 
Tel. (0331) 971 64 854
E Mail schreiben

Natura-2000-Managerin und -Manager

Julian Jaschke
Tel. (0331) 971 64 885
E-Mail schreiben

 

Kathrin Plaschke
Tel. (0331) 971 64 851
E-Mail schreiben

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Marlene Heidmeyer
Tel.: (0331) 971 64 878
E-Mail schreiben

Projektförderung

Dieses Projekt wird gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

Mehr Informationen finden Sie unter ELER.Brandenburg und auf der Website der Europäischen Kommission.

Kofinanzierung

Kofinanziert wird das Projekt aus Mitteln des Landes Brandenburg.

Nach oben