Natura 2000 in Brandenburg: Natura 2000

Als grenzüberschreitendes Netz von Schutzgebieten dient Natura 2000 dem Erhalt natürlicher Lebensräume sowie wildlebender Tiere und Pflanzen in der Europäischen Union. In Brandenburg ist knapp ein Drittel der Landesfläche Teil dieses Netzes: Die stark gefährdete Rotbauchunke, die Kleingewässer zum Überleben braucht, ist hier zum Beispiel ebenso geschützt wie die vom Aussterben bedrohte Mopsfledermaus, die in naturnahen Wäldern jagt und dort ihre Sommerquartiere findet. Und auch Lebensraumtypen wie die Pfeifengraswiesen, die auf ein reiches und regelmäßiges Wasserangebot angewiesen sind, stehen unter Schutz. 

Entscheidend für den nachhaltigen Erfolg in diesen Schutzgebieten ist die enge Zusammenarbeit mit den Menschen, die dort leben und wirtschaften. Unsere Natura-2000-Teams unterstützen deren Engagement für den Erhalt der biologischen Vielfalt, sie arbeiten mit zahlreichen Partner*innen zusammen und sind selbst aktiv, um die Pflanzen, Tiere und Lebensräume in den Gebieten zu bewahren. In der Managementplanung werden Maßnahmen zum Schutz und zur angepassten Bewirtschaftung vorgeschlagen. In der Umsetzung finden wir mit den Flächeneigentümer*innen Lösungen, um Nutzung und Naturschutz zusammen zu bringen und führen investive Projekte durch. Bei Veranstaltungen können die zahlreichen Arten und Aktivitäten im Schutzgebietsnetz Natura 2000 entdeckt werden. 

Aktuelles

  • Save the Date! Großer Natura-2000-Tag am 21. Mai

    Das weltweit größte Schutzgebietsnetz Natura 2000 feiert sein 30-jähriges Jubiläum und Sie können dabei sein: Am 21. und 22. Mai 2022 laden wir zu zahlreichen Exkursionen ein, die Schönheit europäischer Schutzgebiete und ihrer faszinierenden Lebensräume und Arten zu entdecken. Mehr erfahren Sie hier. weiterlesen

  • Internationaler Tag des Bibers

    Am heutigen Tag jährt sich der internationale Tag des Bibers. Wer auch einmal seinen Kindern von diesem Säugetier erzählen will, der findet hier tolle Geschichten und Ideen aus unserer Reihe der Lilian-Hefte. Mehr dazu auf unserer Stiftungsseite. weiterlesen

  • Fünf Stöpsel für die Moore im Rauhen Luch

    Luckenwalde – Um den Wasserhaushalt im Natura-2000-Gebiet „Rauhes Luch“ nördlich von Luckenwalde (Teltow-Fläming) zu stabilisieren, hat die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg den Ablaufgraben an fünf Stellen verschlossen. Mehr auf der Website der Stiftung. weiterlesen

Zuständigkeiten

Die übergeordneten Fachbehörden zum Thema Natura 2000 in Brandenburg sind das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz Brandenburg sowie das Landesamt für Umwelt Brandenburg.

Projektförderung

Die Natura-2000-Projekte "Managementplanung" und "Umsetzung" werden gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

Mehr Informationen finden Sie unter ELER.Brandenburg und auf der Website der Europäischen Kommission.

Kofinanzierung

Kofinanziert werden die Projekte aus Mitteln des Landes Brandenburg.

Nach oben