lifeSandrasen: Gramzow-Seen

Gramzow-Seen

Projekt Natura 2000-Umsetzung

Allgemeines

  • Größe:  634 ha
  • FFH-Gebiet Landes-Nr.: 297
  • FFH-Gebiet EU-Nr.: DE 2844- 303 

Gebietsbeschreibung

In dem Gebiet liegt die Niederung des Pölzer Fließes eingebettet in ein weitläufiges Waldgebiet, das vor allem durch Kiefernforste geprägt ist. Gewässerbiotope sind mit 10 Prozent Flächenanteil vertreten. Dazu zählen vor allem der Kleine und Große Gramzowsee sowie der Kleine Wentowsee und der Große Költsch. Der Große Költsch befindet sich in Privateigentum und wird aktuell nicht fischereilich genutzt, es besteht dennoch eine Angelnutzung. (Auszug aus dem Managementplan)

Anmerkung: Infolge der 4. Erhaltungszielverordnung (4. ErhZV) vom 10. Dezember 2016 wurden die Grenzen des FFH-Gebietes angepasst.

Geschützte Tier- und Pflanzenarten (Auswahl)

Tiere:
  • Amphibien: Kammmolch, Moorfrosch
  • Fische: Schlammpeitzger

Geschützte Lebensraumtypen (Auswahl)

  • Natürlich eutrophe Seen

Mögliche Maßnahmen / Maßnahmenschwerpunkte

Es sollten Möglichkeiten entwickelt werden, die Angelnutzung und den Schutz des Lebensraumes und Arten zu verbinden. 

Keine Nachrichten verfügbar.

Ansprechpartner

Naturwacht im Naturpark Stechlin Ruppiner Land

(Stützpunkt Menz)

Petra Möhl
Tel. 03 30 82 / 50214
E-Mail schreiben

Thomas Hahn
Tel. 03 30 82 / 50214
E-Mail schreiben

Managementplan

Managementplan für das FFH-Gebiet Gramzow-Seen

Hrsg.: Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MUGV), Potsdam (2013).

Nach oben