lifeSandrasen: Schöner Berg

Schöner Berg

Projekt Natura 2000-Umsetzung

Allgemeines

  • Größe: 1,3 ha
  • FFH-Gebiet Landes-Nr.: 658
  • FFH-Gebiet EU-Nr.: DE 3043-301

Gebietsbeschreibung

Beim FFH-Gebiet Schöner Berg handelt es sich um eine mit Trockenrasen bestandene Trockenkuppe. Der Trockenrasen ist an drei Seiten durch Kiefernforst begrenzt und im oberen Bereich von Gebüschen eingenommen. Die Trockenrasenfläche unterliegt derzeit keiner Nutzung. Bei anhaltender Nutzungsaufgabe ist die Trockenrasenfläche zunehmend durch Verbuschung und Nährstoffanreichung gefährdet und in ihrer Entwicklung beeinträchtigt.

Anmerkung: Infolge der 4. Erhaltungszielverordnung (4. ErhZV) vom 10. Dezember 2016 wurden die Grenzen des FFH-Gebiets angepasst.

Geschützte Tier- und Pflanzenarten (Auswahl)

Tiere:
  • Reptilien: Zauneidechse
Pflanzen:
  • Sand-Grasnelke

Geschützte Lebensraumtypen (Auswahl)

  • Trockene, kalkreiche Sandrasen

Mögliche Maßnahmen / Maßnahmenschwerpunkte

Als kurzfristige Pflegemaßnahme wird die Mahd bzw. Beweidung mit Schafen der Flächen vorgeschlagen. Dies soll den günstigen Erhaltungszustand der Trockenrasenfläche erhalten und das typische Artenpotenzial fördern und in seiner Ausprägung stabilisieren. Weiterhin wird eine Entnahme der aufgelaufenen Gehölze und Sträucher auf der Fläche und am Flächenrand empfohlen. Eventuell sollten dazu auch Randflächen einbezogen werden.

Keine Nachrichten verfügbar.

Ansprechpartner

Naturwacht im Naturpark Stechlin Ruppiner Land

(Stützpunkt Menz)

Petra Möhl
Tel. 03 30 82 / 50214
E-Mail schreiben

Thomas Hahn
Tel. 03 30 82 / 50214
E-Mail schreiben

Managementplan

Managementplan für das FFH-Gebiet Schöner Berg

Hrsg.: Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MUGV), Potsdam (2012).

Nach oben